Ausgabe 2011 - 2   |   September 2011 - Februar 2012


reinisch

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Die Zitronenmelisse (Melissa officinalis)
von Melanie Weinberger (2011)

 

Ich sehe eine Pflanze, die üppig wächst. Ihre Blätter haben ein sattes Grün und sind am Rand mit kleinen Rundungen versehen. Der Stängel der Pflanze ist vierkantig und die kleinen weißen Lippenblüten, die im Kreis aus den Blattachseln wachsen, werden von emsig summenden Bienen besucht.

Ich befühle ein Blatt zwischen meinen Fingern. Die Oberfläche ist mit kleinen Härchen versehen und das Blatt duftet intensiv zitronenartig. Aus ein paar frischen Blättern und heißem Wasser bereite ich mir einen Teeaufguss und genieße den Duft der ätherischen Öle, der mich durchatmen lässt und mich beruhigend einhüllt.

zitronenmelisseDie Inhaltstoffe der Zitronenmelisse lassen mich zur Ruhe kommen. Sie wirken nervenstärkend. Die Zitronenmelisse unterstützt in Zeiten von Stress und belastenden Lebenssituationen. Bei nervösem Magen/Darm und auch bei krampfartigen Menstruationsschmerzen entspannt diese duftende Pflanze. Bei „Schwangerschaftsübelkeit“, Kopfweh und Migräne kann sie Erleichterung verschaffen.
Sie ist ein wirksames Mittel gegen Fieberblasen und Zahnfleisch-entzündungen.

Die Melisse hat als Heilpflanze eine sehr lange Tradition. Sie stammt ursprünglich aus dem vorderen Orient und wurde von dort nach Europa gebracht, wo sie heute im Mittelmeerraum auch wild wachsend anzutreffen ist. Bei uns wird sie gerne in den Kräutergärten gepflanzt, wächst dort meist mehrjährig und breitet sich großzügig aus.

Ein Teeaufguss, aus den frischen Blättern zubereitet, ist am wertvollsten. Für einen Wintervorrat  kann das Kraut aber auch vor der Blüte geerntet und schonend getrocknet oder im Kräuterhaus besorget werden. Das getrocknete Kraut entfaltet auch beim Verräuchern auf dem Räucherstövchen seine entspannende Wirkung.

Auch das ätherische Öl ist erhältlich und in der Duftlampe wunderbar einsetzbar. Ein Öl zum Einreiben von Bauch oder Schläfen ist ganz leicht herzustellen, indem wenige Tropfen des ätherischen Melissenöls mit einem Basisöl, z.B. Jojoba- oder Mandelöl, vermischt werden.

Ihren Namen verdankt die Melisse übrigens den Bienen, die ihren Duft lieben: „mélissa“ ist das griechische Wort für Honigbiene. In der Imkerei war es früher üblich, die Bienenstöcke mit Melissenöl einzureiben, um die Bienen im Stock zu halten.

Und hier noch ein Rezept für all jene, bei denen die Zitronenmelisse auf dem Balkon oder im Garten wächst:

Melissensirup
Melissenblätter locker bis zum Rand in ein 2-Liter-Glas füllen. 1 Liter Wasser und 1 Esslöffel Zitronensäure zugeben. Mit einem Geschirrtuch bedecken und 1-2 Tage stehen lassen. Abseihen und 1 kg Bio-Rohrzucker zugeben. So lange rühren, bis er sich aufgelöst hat. In Flaschen dunkel lagern.

Bacher, Maria: „Hilf dir selbst mit einem Kraut“, Pinguin Verlag 1997
Hirsch, Siegrid; Grünberger, Felix: „Die Kräuter in meinem Garten“, freya Verlag, 2005
Hirsch, Siegrid: „Kräuterrezeptbuch“, freya Verlag, 2007

Die Autorin Melanie Weinberger ist Lebens- und Sozialberaterin in Ausbildung unter Supervision mit Schwerpunkt Natur- & Ritualarbeit, Kräuterpädagogin und Heilpflanzenfachfrau. Kontakt: Tel 0650 524 89 52

. . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . . .
Redaktionelle Beiträge müssen nicht mit der Meinung der Redaktion übereinstimmen.
HINWEIS ZUM URHEBERRECHT. Diese Artikel, Vorträge und Präsentationen oder Teile daraus dürfen, in welcher Form oder mit welchen Medien auch immer, ohne schriftliche Genehmigung der Autorin weder reproduziert werden noch in Datenbanken oder  Archivsystemen gespeichert bzw. aufbewahrt werden.

Home
..................................



Artikel 2011-2


Über die Leichtigkeit des Seins - Wassershiatsu
....................................
Scheiden tut weh

....................................
Stressbewältigung durch Achtsamkeit die MBSR-Methode
.....................................
Die Zitronen-melisse
.....................................
Die Suche nach dem Glück


Artikel.Archiv

Foto: ©m.weinberger

Diese Seite drucken