Frauensache(n) im Netz












Information




 







nur keine panik!


    von Magit & Gerlinde



    weil panik oder angst nicht gesellschaftsfähig sind - in einer zeit, wo selbstbewusst-sein erlernbar ist, kurse angeboten werden, autogenes training, meditation, nlp, etc. -damit wir jeder situation gewachsen sind, nichts und niemand uns mehr aus der ruhe bringen kann...?

    was aber, wenn all das nichts nützt? sich etwas in uns zu verselbständigen droht?
    wir uns nicht mehr unter kontrolle haben, uns nicht ,z'sammreissen' können?
    wenn sich herzrasen, beklemmung, schweissausbrüche, atemnot, übelkeit, zittern, gefühle wie in watte gepackt zu sein, umzukippen - zu sterben, breitmachen?

    panikattacken und angststörungen sind in den unterschiedlichsten formen und ausprägungen vielen - insbesondere frauen bekannt, wenn auch nicht unbedingt als solche erkannt.
    von medizinischer seite wird selten diese diagnose gestellt - falls doch, sollen medikamente abhilfe leisten, und es wird therapie empfohlen.

    eine zivilisationskrankheit, die das leben völlig auf den kopf stellt, weil sie eben keine anerkannte krankheit ist, weil sie so schwer anzunehmen ist, gerade für die betroffenen selbst.

    die symptompalette ist gross - die erlebten vernichtungsgefühle, die todesangst oder die furcht, wahnsinnig zu werden, können allerdings schwer von nicht betroffenen nachvollzogen werden. auch die typischen begleiterscheinungen wie rückzug, depression - bis hin zur unmöglichkeit, gewisse dinge des alltags zu erledigen, und sei es nur, das haus zu verlassen - erschweren die konstruktive bewältigung des problems. nicht wenige betroffene verstricken sich in einen teufelskreis der isolation, den zu durchbrechen es jahre intensiver auseinandersetzung bedarf.